Heute mal was Simples…

nutternut

Niemand will sich ständig mit neuen Dingen beschäftigen. Sicher, Neugierde ist spannend, Sachen auszuprobieren erweitert unseren Horizont. Auch in der Küche. Doch nicht jedes Ma(h)l brauchen wir etwas auf dem Teller, das wir vorher noch nicht kannten.

Manchmal kann man Dinge auch neu Kennenlernen.                 Nudeln+Tomatensoße, Kartoffeln+Rotkohl, Steckrüben=Eintopf, Kürbis = Suppe.

Aber können die Lebensmittel nicht mehr? Genießen wir lieber die Vielfalt und verschieden Variationen, die sich aus einzelnen Zutaten ergeben! UND: Und das ist mir persönlich ein Anliegen: Wir sollten diverse Lebensmittel auch mal nackt, pur, ohne Schnickschnack, Soßen und ohne diverse Verarbeitungsprozesse genießen.

So wie ich heute meinen kleinen Butternut-Kürbis:

Zutaten:

1 Kürbis z.B. Butternut oder Hokkaido, Salz, Pfeffer, Olivenöl.

Den Kürbis waschen, in zwei Hälften schneiden, entkernen. Mit einem Messer Rillen in das Fleisch schneiden. Mit dem Olivenöl bestreichen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Auf ein Backpapier legen und im Backofen bei 180 Grad 30 Minuten lang gar werden lassen.
#Soulfood #mehrbrauchtmannicht
Habt einen schönen Sonntag

 

November 20, 2016

Schlagwörter: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.